Manchmal zahlt die Kasse, manchmal nicht?

Wir haben ja neben unserer Öffentlichkeitsarbeit auch Recherchen zur Erkrankung selbst und darüber hinaus angestellt. Somit kamen wir auch in Kontakt mit Menschen und Familien, die ähnliches oder genau diese Situation erlebt haben.

Dabei ist uns eine Familie begegnet, bei der die Techniker Krankenkasse die Kosten der Operation übernommen hat. Die Kosten betrugen 47000 €, wie bei uns, die Krankenkasse hat davon 38000 € übernommen.

Die beiden Fälle kommen zum größten Teil ähnlich rüber. Womit also rechtfertigt die Kasse in unserem Fall die Ablehnung der Übernahme der Kosten?

Unsere Krankenkasse, die TK, die die andere OP mitgetragen hat, hat uns seltsamer Weise unterschiedliche Gründe für die Ablehnung kommuniziert. Einer davon war: „Die Klinik stünde nicht mit Ihnen im Vertragsverhältnis“, Ein anderer war: „Die Klinik in Simmerath sei eine Privatklinik. Das sind nur 2 von ca 8 oder 9 Gründen.

Nun gut. Komisch. Die OP, bei der die Kosten zumindest zum Teil übernommen wurden (und das in einem ordentlichen Umfang meiner Meinung nach), fand genau in unserer Klinik statt.

Ich würde mich freuen, würde mir das jemand erklären.

Liebe Grüße
Peter Wirtz-Gericke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.