Die OP und die Tage danach

Hallo und erst einmal Entschuldigung, für die verspätete Rückmeldung. Die letzten 2 Wochen waren sehr anstrengend und gefüllt mit Terminen und/oder Geschehnissen.

Wir wollen euch hier nun einen kleinen Bericht über die OP und die Tage danach liefern. Auch wenn viel passiert ist, auch positives, werden wir versuchen, es kurz und knapp zu halten 🙂

Die Operation selbst verlief nach Plan, alles sitzt genau da, wo es sein soll. Die doppelbogige Skoliose konnte sehr gut korrigiert werden, auch wenn das auf den Bildern zunächst nicht so scheint. Ebenso die Rotation der Wirbelsäule konnte gut gerichtet werden. Helena wird noch wachsen und somit wird sich die Rundung noch mehr begradigen. Eine komplette Begradigung hätte durch ihr Wachstum eine Überkorrektur zur Folge. Das wäre natürlich nicht gut, denn dann fällt die Wirbelsäule einfach in die andere Richtung :/

Die Tage nach der Operation waren eigentlich das größere Problem, bis heute, aber das ist ganz normal. Die 8-Stündige Narkose hat auch sehr sehr lange nachgehangen. Die Schmerzmittel legen die Verdauung lahm und wollen den Kreislauf nur schlecht in Schwung kommen lassen.

Helena hat keinen Appetit und isst eigentlich auch nichts, da sie bis vor 3 Tagen alles zurück gegeben hat. Das ist so ein Hauptthema, mit dem wir gerade zu tun haben. Soll aber wohl auch normal sein, wie gesagt, wegen der Tabletten. Viele Familie mit ähnlichem OP-Verlauf berichten ebenso darüber.

Also heißt es erst mal Geduld haben und abwarten. Wir hoffen, die Medikamente können bald abgesetzt werden.

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich für die Unterstützung, egal in welcher Art und Weise wir diese erhalten haben.

Danke und bis bald – #TeamHelena 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.